Was ist der Unterschied zwischen Megaformer Training und Reformer Pilates?

| |

Vor einigen Jahren habe ich eine Trainingsart unterrichtet, die sich Megaformer Training oder auch Lagree Method nennt. Eine Frage, die ich oft zu hören bekam war, „Ist Megaformer das Gleiche wie Reformer Pilates?“ Oder „Was ist der Unterschied zwischen Megaformer Training und Reformer?“ Falls du dir diese Frage ebenso stellst, dann lies weiter. Wir klären in diesem Blogartikel Gemeinsamkeiten und Abweichungen.

Im Vergleich zwischen den beiden Trainingsmethoden nutzen wir für Pilates den Pilates Reformer. Sicherlich gibt es auch weitere Pilates Übungsformen wie Mat Pilates, Cadillac oder Chair. Da diese jedoch optisch und inhaltlich weiter vom Megaformer Training entfernt sind, fokussiert sich unser Vergleich auf das Reformer Gerät.

  1. Was ist Megaformer Training?
  2. Was ist Reformer Pilates?
  3. Gemeinsamkeiten zwischen Megaformer Training und Pilates
  4. Unterschiede zwischen Megaformer Training und Pilates
  5. Für welche Zielgruppe ist welches Training empfehlenswert?
  6. Fazit

Was ist Megaformer Training?

Der Megaformer ist eine Maschine, die von Sebastien Lagree 1998 entwickelt wurde. Lagree Methode steht synonym mit klassischem Training am Megaformer Gerät. Oftmals liest man im Internet folgende Erklärung: „Ein Megaformer ist ein Pilates-Reformer, aber auf Steroiden“. Sebastien Lagree sagt jedoch selbst: “Die Lagree Methode ist nicht Pilates“. Was also ist Megaformer Training, wenn es kein Pilates ist?

Während einem Megaformer Kurs-Workout spürt man die hohe Intensität jeder einzelnen Übung. Gleichzeitig sind die Übungen low-impact, es wird also nicht gesprungen und die Gelenke dadurch geschont. Jede Übung wird langsam und in Ruhe ausgeführt, ohne Schwung.

Was den Megaformer einzigartig macht, ist die Betonung der Dauer, die ein Muskel sich unter Spannung befindet. Anstatt sich schnell durch Wiederholungen von Übungen zu bewegen, empfiehlt die Lagree Methode langsame und kontrollierte Bewegungen. Es geht um Qualität statt Quantität. Die kontrollierten Bewegungen ermöglichen es der Person schnell Fortschritte zu spüren und zu sehen.

Bei einem traditionellen Megaformer Kurs findet kein Ausdauertraining statt. Dennoch bleibt der Puls der Teilnehmer hoch, da konstant trainiert wird, ähnlich wie bei einem Zirkeltraining, und keine längeren Erholungspausen stattfinden.

Im Laufe der Jahre hat sich das Megaformer Gerät stets weiterentwickelt. Sebastien Lagree wollte mit jeder Geräte-Überholung neue Maßstäbe setzen. In den drei Lagree Studios, in denen ich bisher trainiert habe, gab es drei unterschiedliche, ältere und neuere, Gerätemodelle. Die Handhabung ist bei jedem Modell jedoch ähnlich. Neuere haben lediglich veränderte Features, ein schwungvolleres Design oder sehen hochwertiger aus als solche, die bereits einige Jahre alt sind.

Megaformer: Hohe Intensität + Low Impact = Schnelle Ergebnisse bereits nach wenigen Kurseinheiten

Ich muss zugeben, nach der Teilnahme an meiner ersten Lagree Megaformer Kursstunde konnte ich mich drei Tage lang nur mit verzogenem Gesicht und O-Beinen bewegen. Schon lange hatte ich nicht mehr einen solchen Muskelkater. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis sich mein Körper an die Wirkungsstärke des Megaformer Trainings gewöhnt hatte.

Doch genau diese kraftvolle Intensität ist es, was das Lagree Training ausmacht. Dementsprechend sind die Kursteilnehmer in der Regel eher jünger und fitter. Sie alle wollen ihren Körper durch hocheffektives Krafttraining stählen oder neu herausfordern. Dadurch, dass das Training von hoher Power und den Elementen des Bodybuildings geprägt ist, zieht es auch eine große Anzahl Männer in die Kurse.

Ziel des Megaformer Trainings:

  • Muskuläres Ausdauertraining
  • Stärkung der Muskulatur mit Prinzipien aus dem Bodybuilding
  • Körperformung und -definition
  • Push außerhalb der eigenen Trainings-Komfortzone
Megaformer Front Platform mit Schlitten
Megaformer Back Platform mit Kabelzüge
BLACKROLL® MED Faszienrolle (30 cm x 15 cm), weiche Massagerolle für schmerzempfindliche Menschen, Fitness-Rolle für schonende Massage, ideal für zu Hause, weiche Härte, Made in Germany, Weiß/Grün*
  • SCHONENDE MASSAGE: Die Rückenrolle ist für eine besonders sanfte Massage 20 % weicher als die BLACKROLL STANDARD. Ideal für Anfänger und schmerzempfindliche Menschen.
  • WEICHES MATERIAL: Dank ihres weichen Materials werden Faszien und Muskeln besonders behutsam gelockert. Die Gymnastikrolle ist auch für den therapeutischen Bereich geeignet.

Was ist Reformer-Pilates?

Der Pilates-Reformer ist das berühmteste aller Pilates-Geräte. Er wurde von Pilates-Gründer Joseph Pilates vor mittlerweile etwa hundert Jahren erfunden.

Bestehend aus einem bettähnlichen Rahmen mit einer flachen Plattform darauf, rollt diese auf Rädern innerhalb des Rahmens hin und her. Dieses schlittenartige Konstrukt ist an einem Ende des Reformers durch einen Satz Federn befestigt. Die Federn bieten eine Auswahl unterschiedlicher Widerstandsniveaus, wenn der Schlitten entlang des Rahmens geschoben oder gezogen wird.

Reformer-Pilates ist ähnlich und doch ganz anders als Pilates auf der Matte. Die Grundprinzipien der Pilates Atmung, Aktivierung der Bauch- und Beckenbodenmuskulatur und aufrechten Haltung sind gleich. Pilates am Reformer ist im Allgemeinen intensiver und dynamischer als Pilates auf Mattenbasis, da das Gerät den Übungen durch die Verwendung der Federn externen Widerstand hinzufügt. Dadurch ist auch das Repertoire an verfügbaren Übungen stark erweitert und bietet vielfältige Abwechslung.

Beim Reformer Pilates wird der Muskel gedehnt, wodurch sich die Muskelfasern verlängern. Der Körper wird geformt und gestrafft und gibt der praktizierenden Person die Möglichkeit einen schlankeren Körper zu bekommen. Mit dem Reformer-Training findet sich eine anfängerfreundliche Möglichkeit, die Pilates-Methode auszuprobieren und Kraft in der Körpermitte aufzubauen.

Pilates-Reformer: Mittlere Intensität + sanfte Steigerung der Übungen = Langfristige Veränderung der Haltung und Körperwahrnehmung

Reformer-Pilates Geräte gibt es von zahlreichen Herstellern. Wer öfters das Studio wechselt, wird sich daher immer wieder an leicht verändertes Aussehen und Handhabung gewöhnen müssen.

Ziel von Reformer Pilates:

  • Sanfte Festigung der Muskulatur
  • Beweglichkeit in der Wirbelsäule und Linderung / Vorbeugung von Rückenschmerzen
  • Verbesserung der Haltung
  • Kräftigung und Entspannung zugleich
  • Heilung von muskulären Krankheiten

Gemeinsamkeiten zwischen Megaformer Training und Pilates

Sowohl Megaformer Training als auch Reformer Pilates wird an speziellen Geräten ausgeführt. Auf den ersten Blick findet das ungeschulte Auge einiges an Gemeinsamkeiten bei den Maschinen: Kabelzüge, Fuß- und Handschlaufen, verschiedene Gewichtseinstellungen, eine Plattform zum Stehen oder Sitzen.

Beide Maschinen lassen sich über verschiedene Federn vor- und zurück bewegen, so dass unterschiedliche Bewegungen ausgeführt werden können. Eine federbasierte Spannung am Megaformer als auch am Pilates Reformer ermöglicht es, die Intensität der Übungen während des Gebrauchs an den Benutzer anzupassen.

Beiden Trainingsformen gemein ist, dass sehr viel Wert auf die korrekte Ausführung der Übungen gelegt wird. Die Haltung soll jederzeit aufrecht und die Bauchmuskulatur aktiviert sein. Eine Trainerin wird jeweils besonderes Augenmerk auf die passende Atmung legen, so dass zu jederzeit der Körper optimal mit Sauerstoff versorgt wird.

Aus Sicherheitsgründen werden beim Training auf beiden Geräten Anti-Rutsch Socken mit Noppen an der Sohle getragen, um das versehentliche Abgleiten des Fußes zu vermeiden und den Halt zu verbessern.

Unterschiede zwischen Megaformer Training und Pilates

Megaformer Training ist ein von Pilates inspiriertes Training, aber es ist kein Pilates. Die Lagree Methode hat mehr mit Prinzipien des Bodybuildings zu tun als mit Pilates. Möglicherweise ist dies auch der Grund, warum man in Megaformer-Kursen deutlich mehr männliche Teilnehmer als beim Pilates-Reformer Angebot findet.

Beim Wechsel zwischen zwei Übungen während dem Megaformer Training gibt es keine längere Pause. Man geht direkt von einer Übung zur nächsten über. Auch finden oft mehrere Übungen für die gleiche oder ähnliche Muskelgruppen statt, um diese gezielt hintereinander zu beanspruchen.

Die Lagree-Methode wurde von Beginn an als Gruppentraining konzipiert mit Fokus auf Stärkung der Muskulatur und Straffung des gesamten Körpers. Pilates hingegen war anfangs gedacht als Einzeltraining, bei dem Heilung von Krankheiten und Reha im Mittelpunkt stand.

Einer der Hauptunterschiede zwischen den beiden Geräten besteht darin, dass man auf dem Megaformer stehen kann. Bei einem Reformer Pilates Kurs verbringen die Teilnehmer die meiste Zeit im Liegen oder Sitzen. Sebastien Lagree ließ sich durch das Design des Reformers inspirieren, veränderte dann aber sein Modell, sodass Menschen aufrecht auf der Maschine sitzen oder stehen konnten.

Zusatzgeräte:

Beim Training mit einem traditionellen Reformer-Pilates-Gerät werden immer wieder externe Requisiten wie Sitzboxen, unterschiedliche Griffhalterungen, Pilates Ringe oder kleine Bälle genutzt. Man ist daher immer wieder am Umbauen des Geräts.

Klassischerweise benötigt der Megaformer keine zusätzlichen Gerätschaften. Alle Kabelzüge und Plattformen sind bereits integriert. Er hat zusätzlich zur vorderen Plattform und dem beweglichen Schlitten eine hintere Plattform, die viele traditionelle Reformer Pilates-Geräte nicht haben. Dadurch können viele Übungen auf der Rückseite (alternativ zur vorderen Plattform) durchgeführt werden, was die Intensität der Übungen nochmal erhöht.

Intensität:

Je nach Intensitätsniveau einer Pilates-Reformer Kursstunde kann auch Reformer Training sehr anspruchsvoll sein. Aus meiner eigenen Erfahrung ist das Schwierigkeits- und Intensitätslevel aber bei weitem nicht so hoch wie beim Megaformer.

In der Lagree-Methode wird die folgende Übung bereits angekündigt, während die letzten Wiederholungen der vorherigen ausgeführt werden. Im Reformer Pilates wird in der Regel erst eine Übung beendet, bevor die Ankündigung der nächsten folgt. Oft wird noch eine Stretchingpause vor der Folgeübung gemacht.

Eine Megaformer Übung steigert ihren Anstrengungsgrad, je langsamer sie ausgeführt wird. Im Unterschied dazu wird beim Reformer Training manchmal auf Tempo gesetzt, um der Übung ein intensiveres Niveau zu geben. Viele Reformer Übungen erinnern an Ballet oder tänzerische Ursprünge und es wird Wert auf die Streckung der Knie und Hände gelegt.

Bei einem Kurs auf dem Megaformer bleibt der Puls die ganze Zeit oben, da man nur sehr wenig Zeit bekommt, um zwischen den einzelnen Übungen zu wechseln. Das bedeutet, dass die Herzfrequenz steigt und du einen Cardio-Schub für dein Training erhältst.

Megaformer Training im „Perform Athletica“ Studio in Dubai

Für welche Zielgruppe ist welches Training empfehlenswert?

Meiner persönlichen Meinung nach ist der folgende Unterschied der größte: ein Megaformer Workout ist IMMER intensiv. Selbst wenn du einen Level 1 Kurs besuchst. Beim Pilates Reformer Training kommt es darauf an, welche Kursart du besuchst, hierbei ist das Spektrum von Einsteiger bis Fortgeschrittene größer.

Für eine Person, die gerade erst wieder mit dem Sport beginnt, ist die Lagree Methode nicht ideal. Der Muskelkater wird nach dem ungewohnten hochintensiven Training so stark sein, dass einem die Lust an einem erneuten Kursbesucht leicht vergeht. Ein Trainingsstart mit Reformer Pilates (oder Mat Pilates) ist daher besser geeignet für die ersten Trainingsmonate.

Wenn du seit geraumer Zeit regelmäßig zumindest moderat Sport machst und ein gewisses Fitnesslevel hast, wirst du durch Megaformer Training einen Fitnesspush erhalten und deinen Körper und deine Leistungsfähigkeit neu definieren. Wer gesundheitlich keine größeren Einschränkungen hat und sich körperlich neu herausfordern möchte, wird mit der Lagree-Methode viel Spaß haben.

Pilates Reformer => Anfänger und leicht Fortgeschrittene

Lagree Megaformer => Fortgeschrittene und Athleten

Solltest du erst ins Training starten, dich langsam steigern wollen oder einige gesundheitliche Einschränkungen haben, dann probiere Pilates-Reformer in einem Studio aus. Idealerweise nimmst du dir eine oder mehrere Einzelsessions mit einer speziell ausgebildeten Pilates-Reformer Trainerin. Dabei lernst du die korrekte Handhabung des Gerätes und bekommst Eindrücke von den wichtigsten Übungsmodifikationen für deinen Körper.

Wenn du auf der Suche nach einer neuen sportlichen Challenge bist, dann besuche eine Megaformer Probestunde. Dort wirst du am eigenen Körper erfahren, wie hochintensiv dieses Training ist. Selbst nach der ersten Session wirst du das Gefühl spüren, dass dein Körper gestrafft wurde.

Fazit

Reformer-Pilates ist ein herausforderndes Training, aber es ist anfängerfreundlich. Baue am besten zuerst mit Reformer-Kursen für Anfänger deine Fitness auf. Wechsele dann auf intermediate Reformer-Pilates Angebote. Wenn du dein Workout nach einiger Zeit noch intensiver gestalten möchtest, dann nutze dein Wissen aus dem Reformerkurs als Sprungbrett zum Megaformer Training.

Schreibe mir gerne deine Erfahrung unten im Kommentar. Lass mich wissen, ob dein erster Megaformer Muskelkater genauso war wie meiner, oder ob du ganz easy den Kurs mitgemacht hast.

Deine Kerstin

PS. Noch mehr Workout Ideen z.B. Übungen mit dem eigenen Körpergewicht findest du im Fitnesswelt-Online-Magazin. Keine Motivation fürs Training? Auch dafür gibt es hier auf der Seite Tipps.


Übe gerne mit meinem Mat Pilates für Einsteiger Kurs oder im Mat Pilates Online Personal Training die ersten Schritte, so dass du besser verstehst, worauf es beim Pilates Training ankommt. Für alle, die gerne regelmäßige Inspirationen möchten, gibt es meine Mat Pilates Online-Kurs Videos fürs Training Zuhause. Schau dich gerne um – ich freue mich darauf, mit dir Pilates zu trainieren.

Pilates für Einsteiger und Dranbleiber

Du möchtest Pilates lernen oder regelmäßig praktizieren? Dann nutze die LiveFitAnywhere Pilates Angebote. Du trainierst bequem von zuhause aus, wann immer du Zeit für dein Training hast.


Über die Autorin dieses Artikel

Kerstin-Goldstein-Redakteurin-fuer-Yoga-und-Pilates-auf-Fitnesswelt.com

Kerstins Motto ist: „Bewegung geht überall. Du musst nur die Gewohnheit entwickeln, es auch zu tun“.

Mit ihrem Fitness- und Coaching Business LiveFitAnywhere, hilft Kerstin vielbeschäftigten Frauen, mehr Bewegung in ihren Alltag einzubauen. Gute Gewohnheiten sind dabei der Schlüssel zum langfristigen Erfolg.

Auf Social Media findest du Kerstin unter @livefitanywhere für Tipps und Motivation rund um sportlich sein, auch mit wenig Zeit.


Fitnesswelt-Newsletter jetzt anmelden - nie wieder Fitnessnews verpassen

Melde Dich jetzt für unseren Fitnesswelt-Newsletter an und erhalte regelmäßig eine Übersicht der neuesten Artikel in Dein Postfach. Außerdem halten wir Dich auch zu sonstigen Themen und besonderen Aktionen aus der Redaktion von Fitnesswelt.com auf dem Laufenden.


Letzte Aktualisierung am 20.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar