Fürstensteig in Liechtenstein – Natur und Kultur nur ein Steinwurf entfernt

| | ,

Liechtenstein, ein kleines Fürstentum zwischen der Schweiz und Österreich, ist bekannt für seine atemberaubende Alpenlandschaft, seine reiche Geschichte und seine malerischen Dörfer.

Obwohl es nur etwa 160 Quadratkilometer groß ist und knapp 40.000 Einwohner zählt, bietet Liechtenstein eine erstaunliche Vielfalt an Outdoor-Aktivitäten, kulturellen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Genüssen.

Besonders die Wanderwege ziehen Naturliebhaber und Abenteurer aus aller Welt an, die die unberührte Schönheit der Alpen erleben möchten.

Eines der Highlights für Wanderbegeisterte ist der Fürstensteig in Liechtenstein, eine anspruchsvolle, aber lohnende Route, die durch einige der spektakulärsten Landschaften des Landes führt. Die gesamte Strecke des Fürstensteigs ist 5,9km lang und lässt sich gut an einem Tagesausflug bewältigen.

Die Fürstensteig Wanderung ist eine wunderbare Art das Land und seine Natur zu erkunden. Die Highlights der Tour möchte ich gerne mit dir teilen.

Wer wandert hier?

Wir, das sind meine menschgewordene Berg"gemse" Martin, und ich (die "Bremse", weil ich immer langsamer laufe als er), sind am Morgen aus Österreich angereist, haben am Vormittag den Fürstensteig erwandert und am Nachmittag die Hauptstadt Vaduz erkundet.

Zeit in der Natur zu verbringen und zu wandern ist genau unsere Vorstellung von Wochenendspaß. Wobei ich eher Fan von einfachen Tagestouren bin und Martin auf mehrtägige Trekking- und Klettersteig-Touren steht.

Anreise zum Startpunkt des Fürstensteig in Liechtenstein

Da Liechtenstein an einem verlängerten Pfingstwochenende ein recht hochpreisiges Übernachtungsbudget erfordert, haben wir in Österreich auf einem wunderschönen Alpengasthof am Brüggelekopf übernachtet. Am Vormittag sind wir von dort aus 1:15 Stunden zum „Parkplatz Gaflei“ in Liechtenstein, dem Ausgangspunkt der Tour, gefahren.

Allein die Anfahrt zum Wanderparkplatz ist die Reise wert. Das Auto schlängelt sich durch kleine Dörfer Kilometer um Kilometer den Berg hoch. Bis wir am Start angekommen waren, hatte ich bereits hundert Bergpanorama-Fotos geknipst. 

Neben dem Parkplatz Gaflei gibt es ein Restaurant, die Gaflei Stuba, mit öffentlicher Toilette, falls du vor Beginn der Wanderung noch einkehren oder deinen Frühstückskaffee loswerden möchtest.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Der Aufstieg beginnt

Gemäß unserer vorab Recherche benötigt man für die Rundtour auf dem Fürstensteig etwa 2 Stunden und 37 Minuten. Der Anstieg führt uns 474 Höhenmeter hinauf und 479 Höhenmeter wieder hinunter. Der höchste Punkt der Tour liegt auf beeindruckenden 1.929 Metern, während unser Ausgangspunkt auf 1.489 Metern liegt.

Der erste Abschnitt des Weges ist ein recht steiler Anstieg, aber auf gut ausgebauten Pfaden. Erst im zweiten Teil wird es abenteuerlicher, mit einigen Kletterpartien, die Martins Augen leuchten lassen. Besonders der kleine Klettersteig weckt seine Begeisterung. Insgesamt ist es eine moderat anspruchsvolle, aber kurze Tour, die sowohl für geübte Wanderer als auch für ambitionierte Anfänger geeignet ist.

Teil 1: breiter Wanderweg

Um 10:40 Uhr starten wir unsere Wanderung. Der Weg steigt sofort steil an, und in Serpentinen windet er sich den Berg hinauf. Schon nach den ersten fünf Minuten komme ich ordentlich ins Schnaufen und Schwitzen. Immer wieder machen wir kurze Pausen, um die beeindruckende Aussicht über das schöne Liechtensteiner Panorama zu genießen und zahlreiche Fotos zu knipsen.

Nach etwa 34 Minuten erreichen wir den geographischen Mittelpunkt von Liechtenstein, ein bemerkenswerter Punkt, der uns stolz darauf macht, wie weit wir schon gekommen sind. Hier enden auch die Serpentinen, und wir können ein wenig durchatmen.

Teil 2: schmaler Pfad auf Waldboden

Kurz nach dem geographischen Mittelpunkt verfehlen wir für einige Minuten den richtigen Weg. Glücklicherweise bemerken wir unseren Irrtum recht schnell und kehren auf den korrekten Pfad zurück. Dieser Abschnitt des Weges wird nun schmaler und verläuft auf weichem Waldboden, was das Laufen angenehm macht.

Nach ungefähr sechzig Minuten seit dem Start erreichen wir den höchsten Punkt der Tour. Hier trennen sich unsere Wege: Ich entscheide mich, den gleichen Weg zurückzugehen, während Martin die komplette Umrundung des Fürstensteigs in Angriff nimmt.

Teil 3: Klettersteig

Da es im April und Mai noch recht kalt war und Neuschnee gab, liegt noch eine beträchtliche Menge Schnee auf der Strecke. Feste, gut eingelaufene Wanderschuhe sind hier ein Muss, ebenso wie Wanderstöcke.

Ich beobachtete Martin eine ganze Weile, wie er sich in seinen absolut unpassenden leichten Salomon-Sommer-Trekkingschuhen durch den Schnee kämpft. Der Schnee macht den Weg zwar nicht gefährlich, aber deutlich anstrengender.

Der Wanderweg schlängelt sich eng am Berg entlang, und an einigen Stellen gibt es Seile, die zusätzlichen Halt bieten. Für Wanderer mit Schwierigkeiten bei ausgesetzten Stellen ist dieser Abschnitt jedoch nicht zu empfehlen (deshalb bin ich, Kerstin, auch umgekehrt).

Aufgrund des Restschnees ist der Weg zu dieser Jahreszeit nur für geübte Personen geeignet. An einigen Passagen muss man über kleine Schneefelder gehen, die den Weg versperren und sehr gute Trittsicherheit erforderten Im Sommer, ohne Schnee, sollte es einfacher zu laufen sein.

Interessanterweise gab es viele Wanderer, vermutlich Einheimische, die die Strecke mit ihren Hunden liefen. Es war beeindruckend zu sehen, wie die Hunde diese anspruchsvolle Route meisterten.

Trotz der zusätzlichen Schnee-Herausforderung war der Fürstensteig die Mühe wert: Das Panorama auf die Hauptstadt Vaduz ist spektakulär.

Ausflug nach Vaduz

Am Parkplatz Gaflei bin ich als Erste zurück und mache es mir mit einem Salat und Getränk in der Gaflei Stuba gemütlich. Es gibt nichts Schöneres, als sich nach einer Wanderung zu belohnen, oder? Die rustikale Atmosphäre machen die Gaflei Stuba zu einem perfekten Ort, um sich zu entspannen und die Erlebnisse des Vormittags Revue passieren zu lassen. Leider gibt es weder Wlan noch LTE-Empfang in der Stuba. Instagram muss also warten.

Als Martin kurze Zeit später ebenfalls eintrifft, starten wir unsere nachmittägliche Erkundungstour durch Vaduz. Das Schloss der Fürstenfamilie liegt malerisch direkt an der Strecke, die wir sowieso fahren müssen, um zurück ins Tal zu gelangen.

Ein kurzer Stopp lohnt sich, um das beeindruckende Bauwerk und die wunderschöne Aussicht über Vaduz zu genießen. Das Schloss kann allerdings nur von außen fotografiert werden. Eintritt ins Innere ist nicht möglich für Touristen.

In der kleinen, aber gemütlichen Innenstadt von Vaduz gibt es viel zu entdecken. Das Liechtensteinische Landesmuseum bietet interessante Einblicke in die Geschichte und Kultur des Landes. Ein weiteres Highlight ist das Kunstmuseum Liechtenstein mit seiner beeindruckenden Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst. Wer sich für Briefmarken interessiert, der sollte noch das Postmuseum besuchen, wo man alles über die berühmten Liechtensteiner Briefmarken erfahren kann.

Die Fußgängerzone von Vaduz lädt zum Bummeln ein. An verschiedenen Ecken stehen Skulpturen, die sich perfekt für Instagram-Fotos eignen. Eisläden zur Belohnung nach dem Wandern laden ebenso ein wie zahlreiche Restaurants und ein Food Truck, die eine Vielfalt an lokalen und internationalen kulinarischen Genüssen bieten.

Für alle, die noch mehr Kultur erleben möchten, gibt es in Vaduz regelmäßig Veranstaltungen und Konzerte. Ein Blick auf den Veranstaltungskalender lohnt sich immer.

Fazit

Die Halbtagestour zum Fürstensteig in Liechtenstein plus anschließender Erkundung von Vaduz ist ein perfekter Ausflug und die ideale Kombination aus Aktivurlaub und Kulturmomente genießen. Der Fürstensteig bietet nicht nur eine herausfordernde Wanderung mit atemberaubenden Ausblicken, sondern auch die Möglichkeit, die unberührte Natur Liechtensteins hautnah zu erleben.

Die anschließende Erkundung von Vaduz rundet den Tag perfekt ab. Nicht nur bietet die charmante Hauptstadt eine Fülle an kulturellen Sehenswürdigkeiten, sie hat auch gemütliche Cafés und interessante Museen im Angebot. So haben sowohl Natur- als auch Kulturbegeisterte etwas von diesem Ausflug.

Wenn du dich mit deinem Partner also nicht einigen kannst, was im nächsten Urlaub gemacht werden soll, dann habt ihr beide etwas davon: einen sportlichen Start in den Tag mit Natur und der Herausforderung der Fürstensteig-Wanderung. Danach dann die kulturellen Schätze und das entspannte Flair von Vaduz genießen.

Dieser Ausflug zum Fürstensteig in Liechtenstein mit anschließender städtischer Atmosphäre hat für jeden etwas zu bieten und wird sicherlich in schöner Erinnerung bleiben.

Übrigens: Für deine Vorbereitung auf zukünftige Wanderungen, egal ob am Fürstensteig in Liechtenstein, zu den Torres del Paine in Patagonien oder am Hausberg um die Ecke, gibt es eine Menge Pilates-Ideen und Lauftipps bei Hitze hier im Fitnesswelt-Magazin.

Viel Spaß beim Wandern!

Kerstin


Kerstin-Goldstein-Redakteurin-fuer-Yoga-und-Pilates-auf-Fitnesswelt.com
Kerstin Goldstein

Über die Autorin dieses Artikels

Kerstin’s Mission ist es, Menschen mit und ohne chronische Krankheiten, dabei zu unterstützen, wieder aktiver und beweglicher zu werden, um ihren Alltag so zu leben, wie sie ihn sich wünschen.

Auf ihrem Blog LiveFitAnywhere gibt sie Tipps und Übungsideen rund um gesundheitsförderndes Training, Meditation zum Stressabbau, sowie Gewohnheitsveränderung.

Auf Social Media findest du Kerstin unter @livefitanywhere.


Pilates für Einsteiger und Dranbleiber

Du möchtest Pilates lernen oder regelmäßig praktizieren? Dann nutze die LiveFitAnywhere Pilates Angebote. Du trainierst bequem von zuhause aus, wann immer du Zeit für dein Training hast.


Fitnesswelt-Newsletter jetzt anmelden - nie wieder Fitnessnews verpassen

Melde Dich jetzt für unseren Fitnesswelt-Newsletter an und erhalte regelmäßig eine Übersicht der neuesten Artikel in Dein Postfach. Außerdem halten wir Dich auch zu sonstigen Themen und besonderen Aktionen aus der Redaktion von Fitnesswelt.com auf dem Laufenden.


Wenn es dir schwer fällt Motivation zum Meditieren oder für achtsamen Alltag zu finden, dann unterstützen dich die anderen Artikel zum Thema Meditation hier im Fitnesswelt Magazin.

Ein entspannter Geist wohnt in einem entspannten Körper 🙂 Um dich körperlich optimal zu entfalten, lies gerne auch unsere Tipps über Muskelaufbau oder gesunde Ernährung ohne Kochen. Und für ein lockeres Lächeln im Gesicht während dem Sport, schau in die 33 besten Sport- und Motivationssprüche rein.

Schreibe einen Kommentar

Welcher Sport passt zu Dir?

Mach jetzt das Quiz und finde es heraus!