Joggen im Herbst – das gibt es zu beachten

| | ,

Home » Ausdauer » Joggen im Herbst – das gibt es zu beachten

Inhaltsverzeichnis

Die Temperaturen sinken, der Herbst schleicht sich langsam aber sicher an: Für viele sind das die perfekten Bedingungen, um mit dem Joggen zu beginnen oder mit dem Training so richtig an Fahrt aufzunehmen. Nutzt auch du diese Jahreszeit, um noch einmal so richtig durchzustarten? Oder bist du noch unentschlossen, ob du im Herbst überhaupt Sport an der frischen Luft machen möchtest? Schließlich ist es draußen nass, kalt und ungemütlich. In beiden Fällen bist du hier an der richtigen Stelle gelandet, um die besten Tipps für deinen Erfolg beim Joggen im Herbst mitzunehmen.

Joggen im Herbst: Was ziehe ich am besten an?

Im Sommer ist die Wahl meist schnell getroffen: T-Shirt, Hose, Socken und Laufschuhe hast du schnell beisammen. Im Herbst wird es schon schwieriger. Was ziehe ich an, dass mir beim Joggen nicht zu kalt ist? Welche Sportkleidung wähle ich, damit mir nicht zu warm wird? Das Zauberwort für das Joggen im Herbst lautet: Zwiebelsystem. Du wählst also mehrere Schichten und stellst so sicher, dass du auf dein Wärme- oder Kälteempfinden optimal reagieren kannst.

Du kannst beispielsweise ein langärmliges Funktionsshirt tragen, darüber ein kurzes T-Shirt und zusätzlich einen Pullover anziehen. Merkst du, dass es dir zu warm wird, ziehst du den Pullover aus und bindest ihn dir um deine Hüfte.

Angebot
JAKO Herren Longsleeve Compression 2.0 unterhemd, schwarz, M*
  • Elastisches Material mit leicht kompressiver Wirkung
  • Bodyfit
  • Mesh-Einsätze
  • 83 % Polyester, 17 % Elasthan

Auch eignet sich eine lange Funktionshose, die du mit einer kurzen Sporthose kombinieren könntest. Diese Kombination wirst du sicherlich auch bei dem ein oder anderen Fußballprofi im Herbst oder Winter im Training sehen. Natürlich kann für dich aber auch eine ¾-Sporthose die passende Option sein.

INSTINNCT Damen Doppeltaschen Sport Leggings 3/4 Yogahose Sporthose Laufhose Training Tights mit Handytasche Capris(Upgrade) - Fuchsie M*
  • Der superweiche, strukturierte, frei geschnittene Stoff bietet unablässige Abdeckung und Komfort. Wenn Sie zwischen zwei Größen sind, empfehlen wir, die größere Größe zu bestellen.
  • Der 4-Way-Stretchstoff bietet größere Bewegungsfreiheit in alle Richtungen
  • Die praktisch versteckte Tasche eignet sich gut für Schlüssel, Kreditkarte, Geld etc.
  • Spezielle Nahtanbringung zur Vermeidung von Druckstellen & Scheuern
  • Perfekt für den täglichen Gebrauch, Yoga, Fitness, und jegliche Art von Sport.

Zudem solltest du folgendes Equipment im Herbst parat haben:

  • Ein Stirnband oder eine Mütze, denn schließlich verliert man über den Kopf die meiste Wärme
  • Ein Multifunktionstuch
  • Eventuell Handschuhe (je nach Kälteempfinden und Temperatur)
ROCKBROS Multifunktionstuch Winter Halbe Sturmhaube Nackenwärmer Winterdicht Warm Halstuch Schlauchtuch Hochelastisch Atmungsaktiv Gesichtsbedeckung Balaclavas für Radfahren Herren/Damen*
  • 【PREMIUM-MATERIAL】Der ROCKBROS Fahrradschal besteht aus weichem Polarfleece, was hautfreundlich, atmungsaktiv und hochelastisch ist.
  • 【WARM & WINDDICHT】Die Sport-Sturmhaube kann Ihren Hals oder Kopf warm halten und Staub wirksam verhindern. Es kann auch mit einem Fahrrad- oder Motorradhelm verwendet werden.
  • 【EINE GRÖßE PASST ALLEN】Ca. 45 x 25 cm. Dank der hohen Elastizität lässt sich der Nackenwärmer für die Meisten geeignet. Wiederverwendbar und waschbar.
  • 【MULTIFUNKTIONAL】Je nach Ihren unterschiedlichen Bedürfnissen kann es als Mütze, Nackenwärmer, Sportstirnband, Schal, Sturmhaube, Mundschutz usw. verwendet werden.
  • 【FÜR OUTDOOR-SPORTS】 Das vielseitige Schlauchtuch eignet sich für viele Outdoor-Aktivitäten, wie z.B. Radfahren, Wandern, Klettern, Angeln, Joggen und andere Sportarten.

Hinsichtlich Regenjacken spalten sich die Meinungen. Oftmals wird davon eher abgeraten beim Laufen eine Regenjacke zu tragen. Hintergrund ist, dass sie zwar den Regen abhält, den Schweiß allerdings nicht hinauslässt. Eine ideale Lösung kann daher eine Laufweste darstellen. Mittlerweile gibt es jedoch auch schon die ein oder andere Regenjacke die atmungsaktiv ist. Ein paar Regentropfen haben aber bekanntlich auch noch niemandem geschadet – solange es nicht in Strömen schüttet.

Die eine perfekte Lösung gibt es hinsichtlich der Laufbekleidung für den Herbst nicht. Hier muss jeder eine ganz individuelle Entscheidung für sich selbst treffen und herausfinden, mit was er sich am besten fühlt.

An einer allgemeinen Empfehlung kann sich aber vermutlich jeder orientieren: Lieber du fröstelst zu Beginn ein wenig und während deiner Trainingseinheit ist dir dann angenehm warm, als gleich von Anfang an zu schwitzen. Setze auf atmungsaktive Funktionskleidung, sodass du nicht so schnell auskühlst. Nicht zu empfehlen sind Baumwollprodukte. Sind sie durchgeschwitzt, kühlt dein Körper recht schnell aus.

Joggen in der Dunkelheit: Tipps für deine Sicherheit im Herbst

Ein weiterer wichtiger Aspekt, den du nicht vernachlässigen solltest, ist – neben der richtigen Bekleidung – deine Sicherheit. Läufst du nicht in einem Verein auf einer Tartanbahn, sondern überquerst Straßen oder läufst durch einen Wald? Dann solltest du über deine Sichtbarkeit und ein Leuchtmittel nachdenken. Wie sichtbar bist du für Autofahrer oder Radfahrer? Ist deine Laufstrecke gut beleuchtet oder läufst du Gefahr über eine Wurzel oder einen Stein zu stolpern? Am besten wählst du also in der Dunkelheit eine Strecke, die ausreichend beleuchtet ist. So siehst du genug – und im Normalfall wirst auch du von Verkehrsteilnehmern wahrgenommen. Zudem könntest du natürlich auch darüber nachdenken, dein Training in die Morgen- oder Mittagsstunden zu verlegen.

Eine weitere Alternative können Stirnlampen bieten. Auch reflektierende Arm- und Fußbänder können zusätzlich dafür sorgen, dass du für andere in der Dunkelheit besser sichtbar bist. Absolut notwendig ist hingegen helle Kleidung. Setze also in deiner obersten Kleidungsschicht im Zwiebelsystem auf helle Farben.

Joggen im Herbst: Angst vor einer Erkältung?

Mit dem Herbst beginnt zwar für gewöhnlich die Erkältungszeit, das sollte allerdings kein Grund sein, nicht draußen joggen zu gehen. Entspricht deine Kleidung der Jahreszeit solltest du dich draußen nicht erkälten.

Ganz im Gegenteil: Sport an der frischen Luft trägt zur Stärkung deines Immunsystems bei. Hast du dein Training erfolgreich absolviert, solltest du allerdings schnell wieder ins Warme kommen. Sich beispielsweise nach dem Training verschwitzt an der frischen Luft noch mit einem Laufpartner zu unterhalten, wäre eher kontraproduktiv. Dein Körper kühlt schnell aus und du machst es Erkältungen damit leicht. Nach dem Training solltest du also am besten die verschwitzte Trainingskleidung ausziehen, dich abtrocknen und nach einer kurzen Pause unter die Dusche springen. Hat dich eine Erkältung einmal erwischt, solltest du dein Training vorerst hinten anstellen.

Was solltest du beim Joggen im Herbst beachten?

  • Vernachlässige es nicht, dich aufzuwärmen: Bei den kühlen Temperaturen sollte dein Fokus besonders auf einem ausreichenden Warm-Up liegen. Hierfür eignet sich beispielsweise ein Lauf-ABC oder du lässt den ersten Kilometer einfach langsam angehen, um warm zu werden. Besonders im Herbst, wenn du kalt in ein Training startest, ist es wichtig, nicht von null auf hundert loszulaufen. Mit einem guten Warm-Up beugst du Verletzungen vor.
  • Auch im Herbst solltest du ausreichend trinken: Sinken die Temperaturen ist unser Durst nach einem Training häufig nicht so ausgeprägt wie im Sommer. Doch auch im Herbst verliert dein Körper Flüssigkeit. Um deinen Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht zu halten, solltest du vor und nach dem Training – und natürlich über den Tag hinweg – ausreichend trinken.
  • Vergiss das Dehnen auch bei kühlen Temperaturen nicht: Möchtest du dich nach deinem Lauftraining dehnen, solltest du das im Herbst ins Innere verlegen. Entweder du dehnst dich kurz nach deiner Einheit oder nachdem du dich geduscht hast. 

Wie im Sommer sollte das Laufen im Herbst vor allem eins für dich sein: Spaß. Wenn der mal zu kurz kommt, gibt es einen Tipp, wenn du mal gar keine Motivation hast. Einige wichtige Faktoren wie die richtige Kleidung und deine Sicherheit beim Joggen in der Dunkelheit solltest du dennoch nicht vernachlässigen. Probiere die Tipps einmal aus und vermeide diese zwölf Fehler beim Sport im Herbst. Was ist dein ultimativer Tipp für die Laufkleidung im Herbst? Schreib es gerne in die Kommentare und lass uns daran teilhaben.

Ich freue mich von dir zu lesen. Bis dahin sende ich dir sportliche Grüße,

Torsten


Über den Autor dieses Artikels

Torsten Pretzsch ist 2008 von der Couch aufgestanden, um ein sportlicheres Leben zu führen. Begonnen mit einer Laufrunde von nur 15 Minuten lief er Jahre später mehrere Marathons und absolvierte auch einen Ironman.

Sein Ausdauerblog ist die erste Anlaufstelle im Internet für alle, die durch Laufen ein fitteres und aktiveres Leben führen möchten. Mit qualitativ hochwertigen Inhalten, mit verständlichen und einfach umsetzbaren Trainingsplänen und der Motivation durch eine geniale Lauf-Community wirst du als LaufeinsteigerIn auf deinen ersten Schritten begleitet und zur DranbleiberIn gemacht.

Letzte Aktualisierung am 9.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar