Selbstzweifel überwinden – 6 Tipps für mehr Selbstbewusstsein

| | ,

Home » Mindset » Motivation » Selbstzweifel überwinden – 6 Tipps für mehr Selbstbewusstsein

Selbstzweifel – jeder hat sie hin und wieder und keiner hat sie gerne. Damit Du besser mit ihnen umgehen kannst, habe ich in diesem Artikel 6 schnell und nachhaltig wirksame Methoden, die Dir dabei helfen, dass Du Deine Selbstzweifel überwinden kannst.

Sicher kennst Du auch diese nervige Stimme in Deinem Inneren. Sie kritisiert, was Du tust. Sie stellt Deine Zielsetzung, Deine Wünsche und Deine Entscheidungen immer wieder infrage. Außerdem bringt sie Dich dazu, Dich mit der Fassade von anderen Menschen zu vergleichen.

Hast Du ab und zu solche oder ähnliche Gedanken?

  • Ich kann das nicht…
  • Ich schaffe das nicht…
  • Ich bin nicht gut genug…
  • Alle anderen sind besser/ schöner/ stärker/ erfolgreicher als ich…

Das alles sind typische Selbstzweifel, die fast jeder Mensch zumindest hin und wieder hat. Das sind keine schönen Momente. Wahrscheinlich hast Du es schon öfter erfolglos versucht diese negativen Gedanken über Dich selbst zu verdrängen. In diesen Momenten fühlt man sich jedoch oft machtlos.

Zum Glück gibt es jedoch einige zuverlässige Tipps, Tricks und Methoden, mit denen Du Deine Selbstzweifel überwinden kannst. Du kannst lernen mit Deinem inneren Kritiker besser umzugehen. Dadurch wird es Dir auch leichter fallen Dich zu motivieren, aufzuraffen und am Ball zu bleiben.

Bevor wir zu den Tipps kommen, will ich Dir jedoch kurz erläutern, warum jeder Mensch hin und wieder Selbstzweifel hat und warum es so wichtig ist, richtig mit ihnen umzugehen.

Selbstzweifel – Woher sie kommen und warum sie absolut normal und in Ordnung sind

Viele Menschen haben Selbstzweifel und denken, dass nur sie davon betroffen sind. Doch das genaue Gegenteil ist der Fall. Jeder hat zumindest hin und wieder Selbstzweifel.

Ja, selbst der attraktive, selbstbewusste Freund, die erfolgreiche Freundin und Dein selbstverliebter Chef haben Selbstzweifel. Manche haben mehr, andere weniger. Doch jeder hat sie zumindest hin und wieder. Der große Unterschied ist, wie Du mit ihnen umgehst.

Wie häufig und welche Art von Selbstzweifeln Du hast, hängt in erster Linie von Deinen Erfahrungen und Deinen Ängsten ab. Ganz viele Grundlagen dafür sind bereits in Deiner Kindheit entstanden. Erlebnisse und Erfahrungen aus dieser Zeit schlummern oft unerkannt in unserem Inneren.

Jeder hat Selbstzweifel - oft schleppen wir diese seit unserer Kindheit mit uns herum
Jeder hat ab und zu Selbstzweifel – oft schleppen wir diese seit unserer Kindheit mit uns herum.

Viele unterbewusste Denkmuster haben Dir schon Deine Eltern mit auf den Weg gegeben. Haben sie Dir häufig gesagt, dass Du etwas nicht tun sollst, dass Du etwas nicht schaffen kannst oder Du für etwas nicht schön, schlau, klug oder fleißig genug bist? Solche negativen Glaubenssätze sitzen tief. Du kannst jedoch die daraus resultierenden Selbstzweifel überwinden.

Weshalb Deine Selbstzweifel zu überwinden so wichtig ist

Vielleicht denkst Du auch, dass diese Selbstzweifel zu Dir und Deiner Persönlichkeit gehören. Das ist eine Methode, wie sich Dein innerer Zweifler vor Angriffen schützt. Dadurch hält er Dich noch zuverlässiger davon ab, all die Dinge zu erreichen, an denen er Dich zweifeln lässt.

Hast Du schon einmal etwas in dieser Art über Deine eigenen Selbstzweifel gesagt oder gedacht?

  • So bin ich nun einmal.
  • Ich mache mir lieber Sorgen als Fehler.
  • Ich will gar nicht so selbstbewusst sein?
  • Zu viel Erfolg verdirbt ohnehin den Charakter.

Falls ja, solltest Du Dich dringend davon lösen. Diese Rechtfertigungen machen es Dir noch schwerer, wenn Du Deine Selbstzweifel überwinden willst. Dadurch wirst Du auch immer wieder das Gefühl haben einfach keine Motivation finden zu können.

Die Tipps im folgenden Abschnitt werden Dir helfen es trotzdem zu schaffen. Du musst es jedoch zulassen.

Mach Dir also jetzt bewusst, dass Deine Selbstzweifel nichts sind, was Dich ausmacht, sondern etwas, das Dich einschränkt. Selbstzweifel sind sehr häufig nämlich eine selbsterfüllende Prophezeiung. Wenn Du an sie glaubst, wird genau das auch eintreten, woran Du glaubst.

Selten ist es jemandem gelungen große Dinge zu erreichen, während er permanent daran gezweifelt hat, dass er es schaffen kann. Selten hat eine Beziehung gehalten, in der ein Partner davon überzeugt war, nicht gut genug für den anderen zu sein.

Pack Deine Selbstzweifel als am besten heute noch an. Die folgenden Methoden helfen Dir dabei Deine Selbstzweifel endlich zu überwinden.

Selbstzweifel – Was Du noch heute gegen sie tun kannst

Falls Du bisher dachtest, dass Du Deinen Selbstzweifel hoffnungslos ausgeliefert bist, habe ich eine gute Nachricht für Dich: Du kannst Methoden lernen, mit deren Hilfe Du Deine Selbstzweifel überwinden kannst.

Vielleicht wirst Du sie nicht sofort und für immer loswerden können. Du wirst mit den folgenden Methoden jedoch sofort etwas besser mit ihnen umgehen können. Schritt für Schritt lässt Du somit Deine Selbstzweifel immer weiter hinter Dir.

1) Selbstzweifel aufdecken, um sie zu überwinden

Wenn Du Deine Selbstzweifel überwinden willst, solltest Du zuerst einmal herausfinden, wo sie schlummern. Häufig offenbart sich uns unser innerer Zweifler nämlich gar nicht so offensichtlich als das was er ist.

Selbstzweifel verstecken sich häufig direkt vor Deinen Augen als Einstellungen, Überzeugungen und Erfahrungen. Solche versteckten Selbstzweifel werden dann gerne als Realismus bezeichnet. Wie zuvor erwähnt können diese Dinge tief in Deinem Bild von der Welt verankert sein.

Achte das nächste Mal darauf, wenn Du Dich dagegen entscheidest etwas zu tun, was Du eigentlich tun möchtest oder von dem Du denkst, dass es Dich Deinem Ziel näherbringen kann. Vielleicht versteckt sich hier ein Selbstzweifel, den Du gerne überwinden möchtest.

2) Selbstzweifel und negative Glaubenssätze gezielt hinterfragen

Oftmals werden Selbstzweifel und andere negative Glaubenssätze gar nicht hinterfragt. Wie zuvor erwähnt sind sie so im Weltbild verankert, dass sie nicht infrage gestellt werden.

Sobald Du Deine Selbstzweifel jedoch als solche erkannt hast, lade ich Dich ein, genau das zu tun. Häufig lässt sich durch die einfache Frage „Aber ist das wirklich so?“ schon eine Menge bewegen. Erlaube Dir Deine eigenen Denkmuster infrage zu stellen.

Meist haben solche Muster einen validen Ursprung. Vielleicht haben sie auch in der Vergangenheit einmal für Dich gegolten. Vielleicht wurde es Dir jedoch auch nur eingeredet oder auch durch Bezugspersonen vorgelebt.

Egal, woher Deine Selbstzweifel kommen, es kann Dir nur nützen, diese immer wieder infrage zu stellen, wenn sie Dich von etwas abhalten wollen. Acht darauf und tu das einfach ganz bewusst, wenn Dir ein solcher negativer Gedanke über Dich selbst in den Sinn kommt.

Fragen, die Du Dir beispielsweise stellen kannst:

  • Ist das tatsächlich wahr, was ich über mich denke?
  • Gibt es Beispiele in der Vergangenheit (egal wie klein!) wo es nicht gestimmt hat?
  • Gibt es jemanden in einer ähnlichen Situation, der das geschafft hat?

Sei dabei ruhig etwas kreativ und versuche gute Argumente zu finden, die Deinen negativen Glaubenssatz zumindest etwas entkräften können. Jede dieser inneren Auseinandersetzungen bringt Dich näher daran das zu tun und zu erreichen, was Dir wichtig ist.

3) Selbstzweifel überwinden durch positive Affirmationen

Du kannst nicht nur auf Deine Selbstzweifel reagieren. Du hast auch die Möglichkeit proaktiv mit gezielten positiven Gedanken einen Gegenpol zu ihnen aufzubauen; den schlechten Gedanken gute Gedanken entgegenzusetzen.

Das funktioniert am besten mit sogenannten positiven Affirmationen. Das sind Glaubenssätze, die Du haben möchtest und gezielt in Dein Unterbewusstsein installieren kannst.

Wenn Du Dir etwas selbst (z.B. vor dem Spiegel) sagst und daran in dem Moment zumindest etwas glauben kannst, sickert das nach und nach in Dein Unterbewusstsein durch. Auf diese Weise wird es zu einem immer stärkeren guten Glaubenssatz für Dich.

Ich habe sowohl mit mir selbst als auch mit Menschen in meinem Coaching schon viel mit positiven Affirmationen gearbeitet. Es mag am Anfang etwas befremdlich sein, sich selbst etwas Positives über sich zu sagen. Nach einiger Zeit werden die Affirmationen jedoch zu Überzeugungen und fangen an sich positiv auf Dein Leben auszuwirken.

4)  Selbstzweifel leichter überwinden mit einem Erfolgsjournal

Häufig entstehen Selbstzweifel durch eine verzerrte Wahrnehmung. Wenn Du einmal ein bestimmtes Bild von einer Sache hast, dann wird Dein Unterbewusstsein nach Bestätigungen hierfür suchen. Darin ist unser Gehirn absolute Weltklasse.

Das kann positiv sein, wenn Du positive Gedanken hast, die Dich auf dem Weg zu Deinem Ziel unterstützen. Das kann sich jedoch auch negativ auswirken und beispielsweise Deine Selbstzweifel wieder und wieder bestätigen und dadurch verstärken. Dies wirkt sich auch auf Dein Handeln aus.

Doch Du bist diesen negativen Gedanken nicht ausgeliefert. Du musst und solltest sie auch nicht als richtig und gegeben annehmen. Das sind sie nämlich nicht. Stattdessen kannst Du einen einfachen Trick nutzen, um Deinen Fokus auf positive Erlebnisse zu richten.

Ein Erfolgstagebuch kann Dir helfen Deine Selbstzweifel zu überwinden
Ein Erfolgstagebuch kann Dir helfen Deine Selbstzweifel zu überwinden.

Eine großartige Möglichkeit das zu tun ist ein sogenanntes Erfolgstagebuch. In dieses Buch schreibst Du jeden Abend vor dem Schlafen gehen mindestens drei Erfolge Deines Tages auf. Das können noch so kleine Dinge sein. Wichtig ist, dass Du durch die Fokussierung auf diese (kleinen) Erfolge Dein Unterbewusstsein darauf trainierst sie mehr und mehr wahrzunehmen.

Somit kann Dir ein Erfolgsjournal beim Dranbleiben helfen und es Dir erleichtern Deine Selbstzweifel loszuwerden.

5) Gezielte Referenzerlebnisse erschaffen durch kleine Erfolge

Nun kannst Du nicht nur auf positive Erlebnisse warten. Du kannst Dein Glück auch selbst in die Hand nehmen. Diese positiven Erlebnisse, diese Erfolge kannst Du auch ganz bewusst erzeugen.

Setz Dir dafür einfach ein kleines Ziel und zeig Deinem inneren Zweifler, dass Du sehr wohl dazu in der Lage bist etwas zu schaffen. Fang mit etwas Kleinem an. Es geht darum erste Erfolge einzufahren und einen ersten Erfolgs-Samen zu sähen.

Mit der Zeit wirst Du mit mehr Selbstbewusstsein größere und größere Dinge anpacken und erfolgreich schaffen können.

6) Selbstzweifel überwinden, indem Du einfach machst

Das klingt für Dich jetzt vielleicht widersinnig. Tatsächlich wirkt jedoch kaum etwas so gut gegen Deine Selbstzweifel, wie die Sache, von der Dich Dein innerer Zweifler abhalten möchte, einfach trotzdem zu tun. Nicht zu viel denken, sondern einfach mal machen!

Oft kommen Selbstzweifel erst in dem Moment auf, wo man zu lange über eine Sache nachdenkt. Du wirst beim lange darüber nachdenken auch immer Gründe finden etwas nicht zu tun.

Wenn Du lange überlegst, wirst Du immer auch verschiedenen Möglichkeiten finden etwas zu tun. Such deshalb nicht zu lange nach dem perfekten Weg. Den gibt es ohnehin nicht. Außerdem verstecken sich hinter Perfektionismus auch oft genau die Selbstzweifel, die Du überwinden willst.

Deshalb lade ich Dich hiermit dazu ein, es einfach einmal auszuprobieren. Mach den Schritt auch und gerade, wenn Du an Dir selbst zweifelst. Probiere die Tipps in diesem Artikel aus, auch wenn Du vielleicht gerade noch an ihnen zweifelst. Lass Dich darauf ein und Du kannst nur gewinnen!

Kurz und knapp – Fragen zum Überwinden von Selbstzweifeln

In diesem Abschnitt will ich Dir noch einmal kurz und knapp die häufigsten Fragen von Menschen beantworten, die ihre Selbstzweifel überwinden wollen.

Warum habe ich Selbstzweifel?

Selbstzweifel haben ihren Ursprung in negativen Erfahrungen der Vergangenheit. Das können eigene Erlebnisse, aber auch Erfahrungen und Überzeugungen von persönlichen Bezugspersonen sein.

Häufig werden auch negative Glaubenssätze von den Eltern übernommen. Diese werden ein Teil des eigenen Weltbildes und äußern sich als Selbstzweifel.

Sind Selbstzweifel normal?

Selbstzweifel zu haben ist völlig normal. Jeder zweifelt hin und wieder an sich selbst. Die Frage ist, wie Du damit umgehst, wenn Dir Dein innerer Zweifler begegnet. Auch Du kannst lernen ihm die Macht über Dich zu nehmen.

Wie äußern sich Selbstzweifel?

Selbstzweifel äußern sich auf verschiedene Arten. Am offensichtlichsten sind sie, wenn sie Dich davon abhalten etwas zu tun, weil Du nicht glaubst, dass Du es kannst oder verdienst.

Häufig äußern sie sich auch weniger offensichtlich. Dann verstecken sie sich hinter Dingen wie Realismus oder Perfektionismus. Diese halten Dich jedoch auch immer davon ab etwas zu tun, was Du eigentlich willst.

Was kann ich gegen meine Selbstzweifel tun?

Das sind 6 wirksame Methoden, wie Du Deine Selbstzweifel überwinden kannst:

  • Decke Deine Selbstzweifel als solche auf
  • Hinterfrage gezielt Deine negativen Glaubenssätze
  • Nutze positive Affirmationen
  • Führe ein Erfolgstagebuch
  • Schaffe positive Referenzerlebnisse
  • Denk weniger nach und mach einfach!

Weitere Erläuterungen dazu, wie diese Schritte konkret funktionieren, findest Du im vorherigen Hauptabschnitt.

Fazit – Selbstzweifel überwinden und Deine Ziele erreichen

Keine Frage, Selbstzweifel sind eine nervige Sache. Doch jeder hat sie und muss lernen mit ihnen zu leben. Das bedeutet jedoch nicht, dass Du für immer Deine negativen Glaubenssätze behalten und ihnen folgen musst.

Wenn Du die richtigen Dinge tust, kannst auch Du Deine Selbstzweifel überwinden. Das macht Dich frei und ermöglicht es Dir zu dem Menschen zu werden, der Du sein möchtest.

Werden Deine Selbstzweifel wiederkommen? Wahrscheinlich schon. Du kannst es nicht verhindern negative Gedanken zu denken. Aber wenn Du einmal weißt, wie Du mit ihnen umgehen kannst, wird Dir das beim nächsten Mal noch leichter fallen.

Vor allem weißt Du nun, was sie sind. Deine Selbstzweifel sind Stolpersteine auf Deinem Weg zu Deinen Zielen und Du kannst sie überwinden. Ich glaube an Dich und ich hoffe, das kannst Du auch!

Dein Jahn

PS: Wenn Du zusätzlich noch etwas Motivation brauchen kannst, um auf dem Weg zu Deinen Zielen am Ball zu bleiben, habe ich noch etwas für Dich. Ich habe einen Guide mit 6 äußerst ungewöhnlichen Motivationstipps, die trotzdem (oder gerade deswegen?) ausgezeichnet funktionieren zusammengestellt. Diesen verschenke ich aktuell an meine Leser:

Oder Du holst Dir direkt meine hundertfach erprobtes Schritt für Schritt Konzept vom Setzen bis zum Erreichen Deiner Ziele. In einem Teil des Programms „Werde zum Schweinehund-Killer“ beschäftigen wir uns auch mit dem Auflösen lästiger Selbstzweifel und negativer Glaubenssätze. Du kannst dabei selbst entscheiden, wie intensiv Du auf dem Weg zu Deinen Zielen betreut werden möchtest:


Über den Autor dieses Artikels

Jahn-Sterley-Chefredakteur-Fitnesswelt.com-Muskelaufbau-Krafttraining-Motivation

Jahn Sterley war über 10 Jahre als Unternehmensberater und Projektleiter unterwegs und ist immer auf der Suche nach zeiteffizienten Lösungen.

Dabei hat er sich auf die Themen Kraftsport und Muskelaufbau, sowie das systematische Erreichen von Zielen spezialisiert.

Neben seiner Tätigkeit als Chefredakteur des Fitnesswelt-Teams betreibt Jahn mit Fitvolution noch einen Fitnessblog, der sich speziell an vielbeschäftigte Menschen richtet.